ENTEGA Stiftung verleiht zum 5. Mal den "Darmstädter Impuls".

Für ihr Engagement zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer ist der Verein Jugend Rettet e.V. mit dem „Erasmus Kittler Preis“ ausgezeichnet worden.

Die Auszeichnung ist Teil des Preises „Darmstädter Impuls“, den die ENTEGA Stiftung seit 2009 alle zwei Jahre vergibt.

„Wir brauchen Initiativen wie „Jugend Rettet“. Sie zeigen, dass aktive Menschen, die nicht wegschauen, unsere Welt verändern können“, sagte die Vorstandsvorsitzende der ENTEGA Stiftung, Dr. Marie-Luise Wolff-Hertwig, bei der Preisverleihung am 20. April in Darmstadt.

Die Preise des „Darmstädter Impuls“ werden an Initiativen und Persönlichkeiten verliehen, die sich lokal, regional oder national für das Gemeinwohl einsetzen, und sollen damit Impulse für mehr bürgerschaftliches Engagement setzen. Der nationale „Erasmus Kittler Preis“ ist mit 20.000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre an Initiativen oder Persönlichkeiten verliehen, deren herausragendes nationales Wirken das Gemeinwohl stärkt.

Im Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum darmstadtium wurden noch zwei weitere Preise vergeben: Mit dem „Ludwig-Bergsträßer Preis wird bürgerschaftliches Engagement in der Region Rhein-Main-Neckar gewürdigt. Der mit 20.000 Euro dotierte Preis wurde an das Netzwerk Konkrete Solidarität e.V. für das Projekt „Teachers on the Road“ verliehen. Die Initiative „Teachers on the Road“ hat sich zum Ziel gesetzt, Flüchtlingen durch regelmäßigen Deutschunterricht mehr gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Dritter Preis des „Darmstädter Impuls“ ist der lokale „Charlotte Heidenreich von Siebold Preis“, der ebenfalls mit 20.000 Euro dotiert ist. Dieser geht an den Darmstädter Verein vielbunt e.V., der sich seit seiner Gründung im November 2010 für die Interessen von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen (LGBT) einsetzt. Ziel des Vereins ist es, Diskriminierung abzubauen, um die Vielfalt und Akzeptanz in einer bunten Stadtgesellschaft zu fördern.

Downloads

Die Preisträger

Erasmus Kittler Preis

Jugend Rettet e.V.

Charlotte Heidenreich von Siebold Preis

vielbunt e.V.

Ludwig Bergsträsser Preis

Netzwerk Konkrete Solidarität e.V.
für das Projekt „Teachers on the Road“

Impressionen von der Preisverleihung 2017

Archiv

Die Preise des Darmstädter Impuls werden seit 2009 alle zwei Jahre verliehen. Weitere Berichte der Veranstaltung können Sie in unserem Archiv nachlesen.

Darmstädter Impuls 2015

HSE Stiftung verleiht zum 4. Mal den "Darmstädter Impuls".
Wegen ihres unermüdlichen Einsatzes für Versöhnung und Toleranz ist Mevlüde Genç mit dem "Erasmus-Kittler-Preis" der HSE-Stiftung ausgezeichnet worden.

Mevlüde Genç hatte bei dem ausländerfeindlichen Anschlag 1993 zwei Töchter, zwei Enkelinnen und eine Nichte verloren und setzt sich seitdem für ein gesellschaftliches Miteinander in Frieden und Harmonie ein. Sie gebe ein Beispiel dafür, dass erlittenes Unrecht nicht Hass, sondern Nährboden für Vergebung und Menschenliebe sein könnten, so Karl Starzacher, Vorsitzender des Kuratoriums der HSE Stiftung. Die innere Stärke und die Fähigkeit, trotz der grausamen Erlebnisse das Gute zu sehen, mache Mevlüde Genç zu einem Vorbild für andere Menschen. Der mit 20.000 Euro dotierte "Erasmus Kittler Preis" ist Teil des "Darmstädter Impuls", den die HSE Stiftung seit 2009 alle zwei Jahre vergibt.
Mit dem "Ludwig Bergsträßer Preis" wurden der Förderverein des Kuratoriums Weltkulturerbe Kloster Lorsch sowie die ehemalige Bürgerinitiative Grube Messel ausgezeichnet, die eine Mülldeponie in der Grube verhindert hatte. Weiterer Teil des "Darmstädter Impuls" ist der "Charlotte Heidenreich von Siebold Preis", der für das Projekt ANNA verliehen wurde, einer Beratungsstelle für Kinder in psychischen Krisensituationen sowie für das V.I.P.eers-Projekt, dass sich für das friedliche Zusammenleben im multikulturellen Darmstädter Stadtteil Kranichstein einsetzt. Das Preisgeld für die weiteren Preisträger beträgt jeweils 10.000 Euro.

"Alle Preisträger des "Darmstädter Impuls" verbindet ein gesellschaftliches Engagement, das Vorbildcharakter hat und viel Positives bewegt. Solche Impulse bräuchte unser Land viel häufiger", sagte der Vorsitzende des Kuratoriums der HSE Stiftung, Staatsminister a. D., Karl Starzacher, Mittwochabend bei der Preisverleihung im Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum.

Die Preisträger

Erasmus Kittler Preis

Mevlüde Genç
Laudatio: Werner D'Inka, Herausgeber Frankfurter Allgemeine Zeitung

Ludwig Bergsträsser Preis

Den Förderverein des Kuratoriums Weltkulturdenkmal Kloster Lorsch
Laudatio: Prof. Dr. Gerd Weiss, Präsident des Landesamtes für Denkmalpflege in Hessen

Ludwig Bergsträsser Preis

Die ehemalige Bürgerinitiative Grube Messel
Laudatio: Dr. Dr. h.c. Fritz Steininger, Ehemaliger Direktor des Forschungsinstitutes und Naturmuseums Senckenberg in Frankfurt

Charlotte Heidenreich von Siebold Preis

Den Förderverein des Projektes ANNA (Alles – Nur Nicht Aufgeben)
Laudatio: Prof. Dr. med. Dr. phil. Martin Hambrecht, Chefarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Agaplesion Elisabethenstift Darmstadt

Charlotte Heidenreich von Siebold Preis

Das V.I.P.eers-Projekt in Darmstadt-Kranichstein
Laudatio: Nia Künzer, Ehemalige Nationalspielerin, Fußballweltmeisterin 2003

Impressionen von der Preisverleihung 2015

Darmstädter Impuls 2013

HSE Stiftung verleiht zum dritten Mal den „Darmstädter Impuls“.

Rund 500 Gäste, darunter Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, folgten der Einladung der HSE Stiftung zur Preisverleihung „Darmstädter Impuls" und erlebten einen Abend, an dem das Ehrenamt im Mittelpunkt stand.
Die Preisverleihung fand am 18. April im Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum „darmstadtium" statt.

Die Preisträger 2013

Erasmus Kittler Preis

Trude Simonsohn
Laudator: Andreas von Schoeler, Oberbürgermeister a. D.

Die Holocaust-Überlebende Trude Simonsohn ist von der HSE Stiftung für ihr herausragendes gemeinnütziges Engagement in Deutschland ausgezeichnet worden. Der 92-Jährigen wurde der mit 20.000 Euro dotierte „Erasmus Kittler Preis“ verliehen. Die Auszeichnung ist Teil des Preises „Darmstädter Impuls“, den die HSE Stiftung seit 2009 alle zwei Jahre vergibt.

Trude Simonsohn wurde von der HSE Stiftung für ihr Lebenswerk geehrt. Mit herausragendem Engagement setzt sie sich für die Versöhnung und Verständigung der Menschen ein. Seit 1979 berichtet sie als Zeitzeugin regelmäßig – vor allem in Schulen – von ihrem Leidensweg zur Zeit des Dritten Reiches. Durch ihre Geschichte will sie die Jugend bestärken, Zivilcourage und Toleranz zu zeigen, Verantwortung zu übernehmen sowie sich für ein demokratisches Zusammenleben einzusetzen. „Trude Simonsohn erreicht ihr Ziel, sie erreicht die Herzen der jungen Leute. Denn so klein Trude Simonsohn körperlich ist – „winzig“ sei sie, sagt sie selbst in ihren jüngst erschienenen Lebenserinnerungen - , so groß sind ihre Überzeugungskraft und ihre Ausstrahlung, so groß ist ihre für uns alle spürbare Liebe zu den Menschen und zum Leben, trotz allem, was ihr in ihrem Leben widerfahren ist.“, sagte Andreas von Schoeler, Oberbürgermeister a. D. der Stadt Frankfurt am Main in seiner Laudatio.

Ludwig Bergsträsser Preis

Interessengemeinschaft Darmstädter Migrantenselbstorganisationen, Larissa Henoch
Laudator: Corrado Di Benedetto, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft der Ausländerbeiräte Hessen

Im Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum erhielten außerdem zwei Initiativen den mit jeweils 10.000 Euro dotierten „Ludwig Bergsträsser Preis“ für ihr Engagement in der Region Rhein-Main-Neckar. Der eine Preisträger ist die Interessengemeinschaft Darmstädter Migrantenselbstorganisationen. Diese engagiert sich in Darmstadt sowie in der Region herausragend für ein Zusammenleben in Vielfalt, Chancengleichheit und gegenseitiger Wertschätzung. Die Interessengemeinschaft ist ein kultur- und religionsübergreifendes Netzwerk von Migrantenvereinen, das regional den interkulturellen Dialog anregt und sich durch Veranstaltungen sowie Weiterbildungsangebote für mehr Teilhabe und Integration stark macht.

Ludwig Bergsträsser Preis

Kunstfreunde Bergstraße e. V., Dr. Benno Wölfel
Laudatorin: Katja Marx, Chefredakteurin Hörfunk, Leitung hr iNFO

Anderer Preisträger ist der Verein Kunstfreunde Bergstraße e. V. Sein Ziel ist die Pflege und Förderung bildender Kunst in all ihren Ausprägungen, vor allem der Malerei und Plastik sowie der Literatur. Großes Engagement zeigen die Mitglieder des Vereins zudem im Bereich der Förderung von Menschen mit Behinderung, insbesondere von behinderten Kindern. Seit vielen Jahren organisieren die Kunstfreunde Bergstraße die integrative „Sommerakademie“, bei der Kinder mit und ohne Behinderung gemeinsam künstlerisch tätig sind.

Impressionen von der Preisverleihung 2013

Darmstädter Impuls 2011

Bürgerschaftliches Engagement ist ein Impuls, der Großes bewirkt.

Um dies zu würdigen, hat die HSE Stiftung den „Darmstädter Impuls“ ins Leben gerufen, einen Preis für herausragendes bürgerschaftliches Engagement. Die Auszeichnung ehrt Initiativen und Persönlichkeiten, die als Impulsgeber unsere Gemeinschaft bestärken, bewegen und beleben.

Unter dem Dach des „Darmstädter Impuls“ firmieren drei Preise, die von dem Kuratorium der HSE Stiftung für einen engagierten Einsatz zum Wohle der Gemeinschaft auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene vergeben werden. Die Preisträger des „Darmstädter Impuls 2011“ sind:

 

Erasmus Kittler Preis (nationale Auszeichnung)

Steffi Jones

 

Ludwig Bergsträsser Preis (regionale Auszeichnung)

Die Clown Doktoren e. V.
Notfallseelsorge und Krisenintervention im Odenwaldkreis

 

Luise Büchner Preis (lokale Auszeichnung)

Heimatverein Darmstädter Heiner e. V.
Projekt Lebensweg e. V.

Die Preisverleihung fand am 7. April 2011 im Darmstädter Wissenschafts- und Kongresszentrum „darmstadtium“ statt.

Impressionen von der Preisverleihung 2011

Darmstädter Impuls 2009

Die HSE Stiftung hat am 2. November 2009 erstmalig den „Darmstädter Impuls“, einen Preis für gemeinnütziges Engagement verliehen.

Die Auszeichnung würdigt Persönlichkeiten oder Initiativen, die einen wichtigen Impuls geben, indem sie sich in Deutschland, im Rhein-Main-Neckar-Gebiet oder lokal in Darmstadt herausragend für Mitmenschen einsetzen. Ihr Impuls lässt Gesellschaft zur Gemeinschaft werden.

Der Preis „Darmstädter Impuls“ wird zukünftig alle zwei Jahre verliehen. Die Preisträger werden von dem Kuratorium der HSE Stiftung ausgewählt.

2009 wurden die folgenden Preisträger für ihr herausragendes nationales, regionales und lokales Engagement ausgezeichnet:

Erasmus Kittler Preis

Karl Kardinal Lehmann

Ludwig Bergsträsser Preis

Dr. Wolfgang Kauder, Malteser Migranten Medizin am Marienhospital Darmstadt
Dr. Wolfgang Nieswandt, Hospiz-Verein Bergstraße e.V.

Luise Büchner Preis

Brigitte Harth, DemenzForumDarmstadt e.V.

Impressionen von der Preisverleihung 2009